Der Verein

Der TPVÖ vertritt die Interessen seiner in Österreich berufstätigen und sich noch in Ausbildung befindenden Mitglieder berufspolitisch.
Der Verband hat die Aufgabe berufs- und bildungspolitische Ziele zu verfolgen, dazu nötige Maßnahmen zu entwickeln, und diese umzusetzen.

Unsere Ziele

1. Staatlich reglementierte Prüfung für Tierphysiotherapeuten zur Qualitätssicherung – auch im Sinne des Verbraucherschutzes – als Voraussetzung für die Berufsausübung in Österreich.

2. Klare Positionierung des Berufsbildes der Tierphysiotherapie im Veterinärgesundheitswesen durch Schaffung des neuen Veterinärberufes “Tierphysiotherapeut“.

3. Schaffung des nötigen Rahmens, um die Berufsausübung von TierhysiotherapeutInnen in einem freien Beruf möglich zu machen, zu wahren und zu fördern. Das selbstständige Arbeiten der Tierphysiotherapeuten soll möglich gemacht werden, ohne dass der Veterinär die Haftung tragen muss. Die verpflichtende, enge Zusammenarbeit zwischen Tierphysiotherapeuten und behandelnden Veterinären unter folgenden Gesichtspunkten ist für uns dabei selbstverständlich:

  • Diagnose und Zuweisung durch den Veterinär
  • Kontrolle des überweisenden Veterinärs (siehe Arbeitsrichtlinien)
  • Kontaktieren des Veterinärs in jedem Zweifelsfall
  • verbindliche Rücküberweisung an den Veterinär

4. Förderung des interkollegialen und interprofessionellen Informations- und Gedankenaustausches zum Erhalt und Ausbau der guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Veterinären, Tierphysiotherapeuten und anderen benachbarten Berufsgruppen.

5. Stärkung des Berufsbildes der Tierphysiotherapie, indem es in der Öffentlichkeit bekannt gemacht wird. Wir möchten den Tierbesitzern Wissen über die Möglichkeiten der Tierphysiotherapie in den Bereichen Vorsorge, Akuttherapie und Rehabilitation in Zusammenarbeit mit den behandelnden Veterinären und benachbarten Berufsgruppen vermitteln.

6. Förderung einer flächendeckenden, physiotherapeutischen Versorgung der Tiere in Österreich mit hohem Qualitätsstandard.

7. Vertretung der Interessen der TierphysiotherapeutInnen als Berufsverband in nationalen und internationalen Gremien (z.B. Ministerien, Behörden, Sozialversicherungsträgern, benachbarten Berufsvereinigungen etc.).

8. Organisation von Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen, sowie Mitgliederberatung.