Hundephysiotherapie

Beim Menschen ist die Physiotherapie schon lange anerkannt und nicht mehr wegzudenken. Doch was dem Menschen gut tut, hilft auch bei seinem besten Freund, dem Hund.

Hundephysiotherapie kann das Wohlbefinden Ihres Tieres steigern und  dabei unterstützen bei vielen Problemen Abhilfe zu schaffen.

Physiotherapie für Hunde und ihre Einsatzmöglichkeiten

Die Hundephysio wird in mehreren Bereichen bereits seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt.

  • Rehabilitation nach akuten Verletzungen (Unfälle / Operationen)
  • Lindern von Altersbeschwerden
  • Unterstützung und Schmerzlinderung bei chronischen Beschwerden
  • Vorsorge durch frühzeitiges Lösen von Verspannungen
  • Betreuung von  Sport- und Gebrauchshunden ( z.B. Blinden-, Rettungs- und Polizeihunde )

Hundetherapie – Therapiearten

Die Physiotherapie für den Hund wird dabei von eigens dafür geschulten Hundephysiotherapeuten durchgeführt. Sie wird von Fall zu Fall speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse Ihres Vierbeiners angepasst.
Mögliche Therapiearten sind u.a.:

  • Bewegungstherapie / Krankengymnastik
  • Gerätetraining, wie z.B. Laufband für Hunde, Unterwasserlaufband / Wasserlaufband
  • Massagen
  • Physikalische Anwendungen, wie z.B. Thermo- und Elektrotherapie

Laufband für Hunde

wlb

Ein Laufband für Hunde bzw ein Wasserlaufband oder Unterwasserlaufband hilft bei der physiotherapeutischen Behandlung von Hunden. Damit können die Hundephysiotherapeuten individuelle Übungen durchführen. Die auf das Tier wirkenden Belastungen und der Bewegungsablauf des Hundes sind so optimal kontrollierbar. Hilfreich ist ein Unterwasserlaufband auch für die Therapie von Hunden mit eingeschränkter Mobilität und zur Schonung des Rückens.